Teuer erkaufter Sieg

Markkleeberg

BSG Stahl Riesa – Kickers 94 Markkleeberg 4:2 (3:1)

Mit einer deutlichen Leistungs- und Einsatzsteigerung zur Vorwoche gelingt der BSG Stahl Riesa der dritte Saisonsieg und die nächsten wichtigen Punkte. Leider gab es auch zwei Verletzungen auf Riesaer Seite, die den Erfolg trüben.

Die Partie begann schwungvoll und von Stahl Riesa offensiver als letzte Woche. Bereits in der zweiten Minute erarbeitete sich Lukas Balzer die erste Torchance und schloss gefährlich ab. Das Team von BSG-Trainer Karsten Oswald war gewillt eine bessere Vorstellung abzuliefern und agierte erfrischend offensiv mit tollen Flankenwechseln sowie Angriffszügen.

Nach 16 Minuten ging die BSG dann in Führung. Marvin Reinkober hatte sich auf links durchgesetzt und flankte in die Mitte. Lukas Balzer versuchte den Kopfball, doch der Ball sprang weiter zum Mitspieler David Haist, der mit Volleyschuss klasse den Ball versenkte.

Weitere kleinere Halbchancen von Riesa folgten. Bei einer davon verletzte sich Lukas Balzer und musste frühzeitig ausgewechselt werden. Tom-Eric Frank kam neu ins Spiel.

Aus dieser Wechsel-Aktion folgte das 2:0. Stahl spielte nach Einwurf den Ball fair zurück zum Gegner, da diese ihn ins Aus zum Wechseln geschossen hatte. Markkleeberg schien unkonzentriert und spielte einen fatalen Fehlpass.

Stahl kam in Ballbesitz und konnte David Haist vollkommen frei anspielen. Dieser blieb im 1g1 gegen den Torwart souverän und verwandelte.

Im direkten Gegenzug nachdem Anstoß fehlte dann die komplette Ordnung bei Riesa und Markkleeberg nutzte dies um zu verkürzen. Eric Berger drang über rechts in den Strafraum und erzielte per Heber ins lange Ecke den Treffer.

Mitte der ersten Halbzeit verloren danach beide Teams durch Verletzungen ohne gegnerische Einwirkung jeweils ihre Kapitäne. Erst schrie Markkleebergs Christian Blochwitz bei einem Sprint auf und hielt sich den Oberschenkel. Er musste minutenlang behandelt werden.

Wenig später verdrehte sich BSG-Kapitän Paul Kant bei einer Abwehraktion im Mittelfeld das Knie.

Nach diesen zwei schweren Verletzungen war der Spielrhythmus dahin. Stahl musste erneut wechseln und umstellen. David Haist wurde Kapitän und ging ins Mittelfeld während neuer Mittelstürmer der Debütant Luis Kießling wurde.

In der 41. Minute konnte die BSG aus einem Fehlpass profitieren. David Haist fing den Ball im Aufbauspiel ab und startete mit starken Antritt nach Linksaußen. Mit einer Flanke auf den kurzen Pfosten findet Haist den just eingewechselten Luis Kießling, der goldrichtig stand und zum 3:1 traf.

Kurz darauf hatte Stahl sogar die Chance auf einen weiteren Treffer. Zu Dritt drang man in den Strafraum und scheiterte am gegnerischen Torwart. Mit einsetzenden Regen und einer guten ersten Halbzeit ging es in die Pause.

2. Halbzeit Viel Druck auf das Schiring Tor

Die Gäste kamen mit reichlich Dampf aus der Kabine und schnürten Stahl nun fast in der eigenen Hälfte ein. Es sollte ein Abnutzungskampf werden. Riesa hatte zunächst sichtlich Mühe und konnte nur mit Befreiungsschlägen agieren, die aber kaum Entlastung brachten. Mit dem 2:3 Anschlusstreffer in der 56. Minute drohte die Partie dann gar zu kippen. Nach einer halbhohen Flanke gelangte der Ball zu Eric Berger, der aus 10m unhaltbar per straffen Flachschuss traf.

Stahl konnte sich in der Folge wieder etwas stabilisieren und gemeinschaftlich den Ball vom eigenen Tor fernhalten. In der 70. Minute hatte man jedoch großes Glück. Nach einem Stockfehler in der Abwehrkette konnte ein Markkleeberger allein auf das Riesaer Gehäuse zu laufen und traf nur die Latte.

Mit fortlaufender Spielzeit musste Markkleeberg mehr Risiko gehen und Stahl nutzte dies für Konter.  Aus einen davon resultierte in der 77.  Minute das 4:2. Marvin Reinkober eroberte im Sprintduell auf der linken Außenbahn das Leder und drang in den Strafraum ein. Seine Ablage zum besser positionierten Mitspieler misslang, doch gelangte Nic Heuer an den Ball. Der 19-Jährige behielt die Übersicht und passte nochmals quer zu Tom-Eric Frank, der sicher verwandelte. Dies war die Entscheidung in einer turbulenten Partie und auch der Endstand.

Den verletzten Spielern Lukas Balzer, Paul Kant sowie dem Markkleeberger Christian Blochwitz auf diesem Wege gute Besserung und dass sie bald wieder auf dem Rasen stehen können.

In den Schlussminuten passierte nichts mehr. Mit der Einwechslung von Jonas Schreiber gab dann noch ein dritter Spieler (nach Kießling und Leonhardt) aus dem eigenen Nachwuchs sein Debüt in der Landesliga.

Ein voller Erfolg unser jungen Riesaer Mannschaft, die die schweren Ausfälle sehr gut kompensierte durch eine geschlossen kämpferische Leistung. Leider trüben die Verletzungen den Erfolg.

für Stahl Riesa spielten:

Dominic Schiring, Anton Stehr, Gillian Köhler, Georg Liesch, Steve Zöphel, David Haist, Lukas Balzer (23. Tom-Eric Frank), Nic Heuer, Marvin Reinkober (84. Jonas Schreiber), Florian Ohme, Paul Kant (36. Luis Kießling / 75. Dennis Leonhardt)

Torschützen für die BSG

Torschützen
David Haist
16. David Haist
David Haist
24. David Haist
Luis Kießling
41. Luis Kießling
Tom-Eric Frank
77. Tom-Eric Frank

Für die Bilder zum Spiel bedanken wir uns bei Tilo Schneider. Weitere Bilder findet ihr hier.