NÄCHSTER TERMIN Samstag, 21.05.2022 15:00 Uhr
BSG Stahl Riesa - FV Dresden 06 Laubegast
NÄCHSTER TERMIN Samstag, 28.05.2022 15:00 Uhr
BSG Stahl Riesa - Großenhainer FV 90
NÄCHSTER TERMIN Samstag, 11.06.2022 15:00 Uhr
SG Handwerk Rabenstein - BSG Stahl Riesa

Nach 167 Tagen Zwangspause: Brisantes Duell in der Feralpi-Arena

Der Re-Start verlief für unsere BSG Stahl Riesa in der Sachsenliga bisher wenig erfolgreich. Ein Punkt steht nach den Auswärtsaufgaben bei Motor Wilsdruff und Dresden Striesen auf der Habenseite. Es wurden wichtige Punkte gegen unmittelbare Konkurrenten liegen gelassen. Zweifelsohne haben sich die Anhänger des Riesaer Fußballs dies anders vorgestellt. Umso höher ist der Erfolgsdruck für Stahl im ersten Heimspiel seit November 2021. Am Samstag kommt es ab 15 Uhr in der Feralpi-Arena zum Aufeinandertreffen mit dem punktgleichen VfL Pirna-Copitz 07. Allein die Tabellenkonstellation verspricht also ein Spiel mit viel Brisanz.

Unsere Gäste verpatzten ebenfalls ihren Re-Start. Zwar gelang dem VfL zuletzt gegen Marienberg ein 1:0-Heimsieg. Zuvor kassierte Copitz aber Niederlagen gegen Glauchau und Radebeul.

Mit dem VfL Pirna-Copitz kommt mit drei Wochen Verspätung ein altbekannter Gegner nach Riesa. In der Vergangenheit sahen die Zuschauer viele spannende und hitzige Duelle mit vielen Toren. Unsere Gäste haben sich für die laufende Saison sicherlich mehr erhofft. Aktuell steckt man tief im Kampf um den Klassenerhalt.

Vor der Saison hatte Pirna sich mit den beiden Ex-Stahlspielern Jaroslav Novak und Jakub Uhlir aus Tschechien verstärkt, doch beide Spieler verließen den Verein in der Winterpause bereits wieder. Jaroslav kehrte nach Deutschneudorf zurück. Jakub will seine Schuhe fortan nur noch in Tschechien schnüren, da er bald Vater wird. Weiterhin wechselten Tim Reichl (Borea Dresden) und Marcel Reck (Freital) sowie mehrere Nachwuchsspieler nach Pirna. Erfahrene Stützen im Kader sind dazu noch Kapitän Philipp Kötzsch und John Henschel.

Bereits beschlossen ist beim VfL Pirna-Copitz ein Trainerwechsel nach der Saison. Frank Paulus hört nach vier Jahren auf und will sein Engagement natürlich mit dem Klassenerhalt beenden.

Für unsere BSG gilt es, im Spiel zweier Abstiegskandidaten von Beginn an hochkonzentriert zu sein und vor allem im Mittelfeld präsenter zu agieren. Ballkontrolle heißt Spielkontrolle. Und auch bei Fehlern darf man sich nicht entmutigen lassen. Zusammen als ein Team und unterstützt von den treuen Stahlfans heißt es über die komplette Spielzeit, das Beste zu geben. Um dann hoffentlich einen stahl-blauen Heimsieg zu feiern und um sich so etwas Luft in der Tabelle verschaffen zu können. Wünschen wir uns ein faires und spannendes Spiel.

Eisern Riesa!