Information für alle Anreisenden zum Derby

Aufgrund der Einstufung des Derbys als störanfälliges Spiel fand am Mittwochabend eine Sicherheitsberatung mit Vertretern des Großenhainer FV, der Polizei sowie der Sicherheitsfirma OZ Security Service statt. Im Ergebnis wurden folgende Punkte für das morgige Spiel festgelegt:

  • Gästefans haben sich in einem separaten Block (neben dem Käfig) einzufinden.
  • Hierfür öffnen wir einen zusätzlichen Eingang sowie einen zusätzlichen Imbiss. Weiterhin stellen wir einen separaten Sanitärbereich (siehe angefügte Karte).
  • Zugang erhalten Gästefans über die Canitzer Str./Merzdorfer Park. Ein Parkplatz findet sich ebenfalls auf der Canitzer Str. (siehe angefügte Karte).
  • Der Gästeeingang öffnet 14 Uhr.
  • Der Eingang für neutrale Gäste und Heimfans öffnet bereits 13:30 Uhr, um größeren Andrang zu entzerren.
  • Das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen sowie Pyrotechnik ist untersagt. An den Eingängen finden Kontrollen durch Sicherheitspersonal statt.
  • Dem Ordnungspersonal ist Folge zu leisten.

Nachfolgend findet ihr noch eine Karte mit diversen Infos.

Spieltagpräsentator Feralpi Stahl 30 JAHRE FERALPI STAHL

Seit 30 Jahren gehört FERALPI STAHL zu Riesa und umgekehrt. In so enger Nachbarschaft mit den Menschen in Riesa ist es schon fast selbstverständlich, dass das Stahlwerk seit acht Jahren Hauptsponsor der Ballsportgemeinschaft Stahl Riesa und Namensgeber der Feralpi Arena ist. Mit über 740 Mitarbeiter:innen ist das Unternehmen einer der größten Arbeitgeber der Region und eines der saubersten Stahlwerke der Welt: Viel Engagement fließt in die Bemühungen, weiter Emissionen zu reduzieren und umweltschonend zu produzieren. In den letzten Jahrzehnten hat das Werk 24 Millionen Tonnen Schrott zu 21 Millionen Tonnen Stahl verarbeitet. Bei FERALPI STAHL zu arbeiten lohnt sich. Alle aktuellen Stellenausschreibungen sind hier zu finden: www.feralpi.de/karriere

 

FERALPI STAHL WÜNSCHT VIEL ERFOLG FÜR DIE BSG STAHL RIESA!

Derby-Zeit in der Feralpi Arena

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", sagte einst Sepp Herberger. Nach der 0:2-Niederlage letzte Woche gegen Laubegast geht es am Samstag gleich scharf weiter im Saisonendspurt. Um 15 Uhr gastiert der Großenhainer FV 90 zum Kreisderby in der Feralpi-Arena.

Die Ausgangslage beider Klubs kann kaum unterschiedlicher sein: Stahl Riesa steckt weiter im Abstiegskampf und muss unter Umständen über das Saisonende hinaus um den Klassenerhalt zittern, während unsere Gäste aus Großenhain einen Platz auf dem Podium sicher haben und sogar noch der Sprung auf Platz eins möglich ist. Die Röderstädter spielen eine konstant gute Saison, reichten aber dennoch ihren Verzicht auf den Aufstieg in die Oberliga ein.

In Großenhain gab es vor der Saison einen mittleren Umbruch. Mit Löffler, Witschel, Marx und Walther verließen vier erfahrene Stammspieler den Verein. Aufgefangen wurden die Abgänge mit den Verpflichtungen von Sprunk, Baumann, Prentki und Höer vom Konkurrenten VfL Pirna-Copitz. Hinzu kommt ein weiterhin vorhandenes Gerüst an routinierten Spielern. Mit Sepp Kunze und Eric Bachmann gibt es unter anderem zwei Spieler, die bereits in der Regionalliga unterwegs waren. Neben Thomas Kutsche spielen mit Marcel Fricke, Tom Müller, Tommy Neumann, Franz-Josef Zech und Karl-Ludwig Zech insgesamt sechs ehemalige Stahlspieler beim GFV. Trainiert wird Großenhain seit Sommer 2020 von Steve Dieske (vorher Hohenstein, Olbernhau und Freiberg).

Die Favoritenrolle liegt eindeutig bei den Gästen. Dennoch fängt jedes Spiel bei Null an und unsere junge Riesaer Mannschaft muss nur auf sich schauen. Für die BSG Stahl Riesa heißt es, das absolute Leistungsvermögen abzurufen und alles zu geben in diesem spannenden Derby. Es könnte auch fürs Erste das letzte Derby Riesa gegen Großenhain sein. Aber noch haben wir die Chance, aus eigener Hand den Klassenverbleib zu sichern. Eine Chance, welche man niemals unversucht lassen darf. Wir können eigentlich nur gewinnen in dieser Partie und müssen es wohl auch, um Plätze in der Tabelle gutzumachen. Der Anspruch muss in jedem Fall sein, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und entgegenzuhalten. Alles weitere auf dem Rasen entscheiden Spielglück und vielleicht etwas der liebe Fußballgott.

Trotz aller Brisanz und der aufgeladenen Derby-Stimmung bitten wir die Fans beider Mannschaften um eine faire und friedliche Unterstützung von den Rängen. Es ist zwar Derby-Zeit mit all seinen Emotionen, doch ein respektvoller Umgang egal bei welchem Spielstand sollte gewährleistet sein.

Wünschen wir uns also ein tolles Derby mit einem Happy-End für unsere BSG Stahl Riesa.

 

Nach dem Spiel öffnet 18:00 Uhr die Sportsbar.

Eisern Riesa!

Aufschlag auf Eintrittspreis nötig

Am kommenden Samstag kommt es zum lang erwarteten Derby unserer Ersten gegen den Großenhainer FV. Für dieses Spiel erhöhen wir unsere Eintrittspreise um je 2 Euro (Sitzplatz, voll: 8€; Sitzplatz, ermäßigt: 7€; Stehplatz, voll: 7€; Stehplatz, ermäßigt: 5,50€). Grund dafür ist die Einstufung dieses Spiels als störanfällig und somit als Sicherheitsspiel durch den Sächsischen Fußball-Verband. In diesem Zuge sind wir gezwungen, zusätzlich eine gewerbliche Sicherheitsfirma mit der Absicherung dieses Spiels zu beauftragen, wodurch wiederum größere Kosten auf unseren Verein zu kommen. Wir bitten um euer Verständnis und freuen uns auf euer Kommen!